AFI ruft Kurt Kaufmann-Preis ins Leben

  |   Neuigkeiten

Die AFI, der größte private Förderer unabhängiger Alzheimer-Forschung in Deutschland, schreibt in diesem Jahr erstmals den „Kurt Kaufmann-Preis der Alzheimer Forschung Initiative e.V.“ aus. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis wird alle zwei Jahre vergeben. Er richtet sich gezielt an junge Wissenschaftler und zeichnet die Fortführung einer Forschungsarbeit aus, die sich mit der Alzheimer-Krankheit in Forschung, Therapie oder Versorgung beschäftigt. Einsendeschluss ist Montag, der 2. Dezember 2013. Bewerben können sich junge Wissenschaftler mit dem Schwerpunkt Alzheimer-Prävention.

Das Ehepaar Kaufmann
Gertrud Maria und Kurt Kaufmann

„Junge Wissenschaftler auf ihrem Weg zu begleiten ist der Alzheimer Forschung Initiative e.V. ein großes Anliegen“, sagt Geschäftsführerin Oda Şanel. „Wir erweitern mit dem Kurt Kaufmann-Preis unsere Forschungsförderung, die von Reisekostenzuschüssen mit maximal 500 Euro bis hin zu einer zweijährigen Förderung von maximal 80.000 Euro für Forschungsgruppenleiter reicht.“

Der „Kurt Kaufmann-Preis der Alzheimer Forschung Initiative e.V.“ wird thematisch ausgeschrieben und bezieht sich auf wechselnde Schwerpunkte. Das Thema der ersten Ausschreibung lautet „Prävention der Alzheimer-Krankheit“. Der Wissenschaftliche Beirat unter Vorsitz von Prof. Dr. Walter E. Müller (Goethe-Universität Frankfurt) begutachtet die eingehenden Förderungsanträge. Die Bewerber werden im März 2014 über die Vergabe des Preises informiert.

Der Namensgeber des Preises, Kurt Kaufmann, war an Alzheimer erkrankt. Seine Ehefrau Gertrud Maria Kaufmann hatte die AFI in ihrem Testament bedacht, um die Alzheimer-Forschung zu unterstützen und zugleich ihres Mannes zu gedenken. Dies geschieht nun in Form des Kurt-Kaufmann-Preises.

Möchten Sie unseren Newsletter abonnieren?

Haben Sie Fragen?

Vertrauen & Transparenz

Lodo der Initiative Transparente Zivilgesellschaft
Logo des Deutschen Spendenrates