Verlässliche Alzheimer-Diagnose

Gedächtnissprechstunden

Bei Gedächtnisproblemen und zunehmender Vergesslichkeit ist ein Arztbesucht ratsam. Wenn sich der Alzheimer-Verdacht durch erste Untersuchungen erhärtet, überweist der Hausarzt den Patienten an eine Gedächtnissprechstunde.

Gedächtnissprechstunden, Gedächtnisambulanzen und Memory-Kliniken sind Institutionen, die meist an größere Kliniken angeschlossen sind. Sie sind spezialisiert auf die Diagnose von Gedächtnisstörungen. Für Kassenpatienten ist eine Überweisung durch den Haus- oder Facharzt erforderlich, Privatpatienten können selbst einen Termin vereinbaren. Dort sorgen eine ärztliche Untersuchung, neuropsychologische Tests, Blut- und eventuell auch Liquoruntersuchungen sowie bildgebende Verfahren für eine genaue Diagnosestellung.


Ältere Dame in einer Arztpraxis

Download PDF


Möchten Sie unseren Newsletter abonnieren?

Haben Sie Fragen?

Vertrauen & Transparenz

Lodo der Initiative Transparente Zivilgesellschaft
Logo des Deutschen Spendenrates