Verlässliche Alzheimer-Diagnose

Gedächtnissprechstunden

Bei Gedächtnisproblemen und zunehmender Vergesslichkeit ist ein Arztbesucht ratsam. Wenn sich der Alzheimer-Verdacht durch erste Untersuchungen erhärtet, überweist der Hausarzt den Patienten an eine Gedächtnissprechstunde.

Gedächtnissprechstunden, Gedächtnisambulanzen und Memory-Kliniken sind Institutionen, die meist an größere Kliniken angeschlossen sind. Sie sind spezialisiert auf die Diagnose von Gedächtnisstörungen. Für Kassenpatienten ist eine Überweisung durch den Haus- oder Facharzt erforderlich, Privatpatienten können selbst einen Termin vereinbaren. Dort sorgen eine ärztliche Untersuchung, neuropsychologische Tests, Blut- und eventuell auch Liquoruntersuchungen sowie bildgebende Verfahren für eine genaue Diagnosestellung.



Möchten Sie unseren Newsletter abonnieren?

Haben Sie Fragen?

Vertrauen & Transparenz

Was ist Alzheimer?

Was sind die ersten Symptome der Alzheimer-Krankheit? Wie wird die Erkrankung diagnostiziert? Ist Alzheimer vererbbar? Diese und weitere Fragen beantworten wir mit unserer neuen Broschüre „Was ist Alzheimer?“, die Sie jetzt kostenlos bei uns bestellen können.

Jetzt Broschüre bestellen!