Nachbericht zum Spendertreffen am Max-Delbrück-Centrum in Berlin

„Alzheimer-Forscher ganz persönlich

Max-Delbrück-Centrum Berlin-Buch, am Freitag, 12. August 2022, von 12.30 bis 17.00 Uhr

Welchen Einfluss haben die Gene auf die Entstehung der Alzheimer-Krankheit? Mit dieser Fragestellung beschäftigten sich 18 unserer Spenderinnen und Spender beim Besuch im Max-Delbrück-Centrum in Berlin. Bei sommerlichen Temperaturen experimentierten die Teilnehmenden im Lehrlabor unter Anleitung von Fachkräften. Dabei wurden Zellkulturen beobachtet, DNA isoliert und neue Diagnoseansätze ausprobiert. So wurde allen Beteiligten schnell klar, wie viel Aufwand und Präzision die Arbeit in den genetischen Forschungslaboren braucht.

Im Anschluss informierte Gastgeber Professor Thomas Willnow bei Kaffee und Kuchen über seine Arbeit zum Alzheimer-Risiko-Gen APOE4. Professor Willnow und sein Team haben den genauen Unterschied zwischen den Genvarianten APOE4, das mit hohem Alzheimer-Risiko verbunden wird, und der deutlich weniger gefährlichen Variante APOE3 untersucht.

Durch langwierige Untersuchungen haben sie herausgefunden, dass APOE4 das lebenswichtige Lipid Omega3 deutlich schlechter transportiert. Daher liegt nahe, dass die Aufnahme von ausreichend Omega3-Fettsäuren die Hirnzellen vor Alzheimer schützen kann, indem so die Versorgung der Gehirn-Zellen sichergestellt wird.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für den schönen und erkenntnisreichen Nachmittag!

 

Ihr Ansprechpartner

Christian Leimbach
Leiter Öffentlichkeitsarbeit
Veranstaltungen

Tel.: 0211 - 86 20 66 19
E-Mail schreiben

Möchten Sie unseren Newsletter abonnieren?

Haben Sie Fragen?

Vertrauen & Transparenz