Vortrag in Augsburg:

„Noch entscheide ich ...“ – Testamentsgestaltung und rechtliche Vorsorge

Augsburger Zeughaus, Zeugplatz 4, 86150 Augsburg, am Freitag, 16. März 2018, von 16.30 bis 18.30 Uhr

Um auch im Falle einer schweren Erkrankung die Zügel in der Hand zu behalten, ist eine frühzeitige und wohlüberlegte rechtlich Vorsorge sinnvoll. Wie diese aussehen sollte, darüber informierte Herr Christoph Sasse, Fachanwalt für Erbrecht und Geschäftsführer der Stiftung Alzheimer Initiative, die Teilnehmer in Augsburg. Denn im Verlauf der Alzheimer-Krankheit verlieren die Betroffenen nicht nur ihr Gedächtnis, sondern leider auch ihre Entscheidungsfähigkeit. Wer dann nicht rechtzeitig vorgesorgt hat, kann nicht mehr bestimmen, wer für ihn Rechtsgeschäfte tätigt, welche medizinischen Behandlungen gemacht oder unterlassen werden, und wem er was hinterlassen möchte.

Rechtsanwalt Christoph Sasse beim Vortrag zu Testamentsgestaltung und rechtlicher Vorsorge in Augsburg

Rechtsanwalt Christoph Sasse beim Vortrag zu Testamentsgestaltung und rechtlicher Vorsorge in Augsburg

Unter dem Titel „Noch entscheide ich…“ – Testamentsgestaltung und rechtliche Vorsorge wurde neben den klassischen Instrumenten der rechtlichen Vorsorge auch die Gestaltung eines gültigen Testaments behandelt. Mit vielen praktischen Tipps und konkreten Ratschlägen konnten wir unseren Unterstützern eine Hilfe für ein selbstbestimmtes Altern an die Hand geben.

Im Anschluss an die Vorträge blieb noch Zeit für individuelle Fragen, die die Teilnehmer ausgiebig nutzten. Wir bedanken uns bei allen Gästen für die spannenden Gespräche und Anregungen!

Wenn auch Sie sich vorstellen können, unserer Arbeit durch eine Schenkung, Zustiftung oder per Testament zu unterstützen, nehmen Sie bitte Kontakt mit Frau Şanel auf unter 0211 - 86 20 66 - 20.


Ihr Ansprechpartner

Christian Leimbach
stv. Leiter Öffentlichkeitsarbeit
Veranstaltungen

Tel.: 0211 - 86 20 66 19
E-Mail schreiben

Möchten Sie unseren Newsletter abonnieren?

Haben Sie Fragen?

Vertrauen & Transparenz

Logo der Initiative Transparente Zivilgesellschaft
Logo des Deutschen Spendenrates