Gut vorbereitet in das neue Jahr

Frühzeitig vorsorgen für einen guten Start in das neue Jahr

Kostenloses Infoset zur Rechtlichen Vorsorge:

Jetzt bestellen!

Brigitte (71) lebt seit dem Tod ihres Mannes allein. Sie ist körperlich und geistig fit und lebt selbständig in ihrem Haus mit Garten. Zu ihrer Tochter Sabine (49) hat sie ein sehr gutes Verhältnis. Bei der Gartenarbeit bricht sie plötzlich zusammen. Mit einem leichten Schlaganfall wird sie ins Krankenhaus eingeliefert und temporär in ein künstliches Koma versetzt. Zum Glück hatte sich Brigitte schon frühzeitig darüber Gedanken gemacht, dass ein Unfall oder eine schwere Krankheit sie in eine Situation bringen kann, in der sie plötzlich nicht mehr entscheidungsfähig ist.

Deshalb hat sie eine Vorsorgevollmacht und eine Patientenverfügung aufgesetzt. In der Vorsorgevollmacht hatte sie ihre Tochter als gesetzliche Vertreterin eingesetzt. So konnte Sabine alles Nötige regeln, bis Brigitte wieder gesund war. Durch die Patientenverfügung hat sie sichergestellt, dass Ärzte und Pflegepersonal sie in ihrem Sinne medizinisch behandeln.

Susanne Schuran, unsere Ansprechpartnerin für Erbschaften und Stiftungen, weiß aus vielen Gesprächen mit Spenderinnen und Spendern, wie wichtig es ist, sich frühzeitig mit dem Thema Rechtliche Vorsorge zu beschäftigen: „Ich freue mich, dass immer mehr Menschen wie Brigitte in guten Zeiten diese wichtigen Themen für sich regeln - auch wenn es vielen aus verständlichen Gründen nicht leicht fällt. Wichtig ist, das Thema nicht auf die lange Bank zu schieben. Nehmen Sie sich für das neue Jahr vor, sich um Ihre Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung zu kümmern. Wir schicken Ihnen gerne unsere kostenlosen Infoblätter zur Rechtlichen Vorsorge zu.“

Die rechtliche Wirksamkeit von Vorsorgeverfügungen wird nicht mehr bestritten. Die Abfassung von Vorsorgeverfügungen stellt sich daher als eine Chance dar, seine Betreuung und medizinische Behandlung zu regeln. Denken Sie daher frühzeitig daran, dieses wichtige Dokument zu erstellen.

Christoph Sasse, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Erbrecht und Geschäftsführer Stiftung Alzheimer Initiative

Jetzt bestellen: Infoblätter Rechtliche Vorsorge

Wir schicken Ihnen die Infomappe gerne kostenlos zu. Unsere Aufklärungsarbeit und Forschungsförderung kosten aber Geld. Deshalb bitten wir Sie nach der Bestellung um eine freiwillige Spende. Wir freuen uns, wenn Sie unsere Arbeit unterstützen! 

Inhalt:

  • Patientenverfügung
  • Vorsorgevollmacht
  • Betreuungsverfügung
  • Formulare zum Ausfüllen

Infoblätter im Set, 27 Seiten, 2017

 
 
Möchten Sie regelmäßig unsere kostenlosen E-Mail-Newsletter erhalten?*
* Pflichtfelder

Möchten Sie unseren Newsletter abonnieren?

Haben Sie Fragen?

Vertrauen & Transparenz