Analyse von BACE1 bei Gedächtnisvorgängen

Projektdetails:

Thematik: Grundlagenforschung
Förderstatus: laufend
Art der Förderung: Standard Projekt
Institution: Goethe-Universität Frankfurt am Main, Institut der klinischen Neuroanatomie
Projektleiter: PD Dr. Peter Jedlicka
Laufzeit: 01. November 2015 - 28. Februar 2018
Fördersumme: 80.000,00 Euro
Bild

Was wird erforscht?

Bereits im frühen Stadium der Alzheimer-Krankheit ist die Hirnregion des Hippocampus betroffen, der für das Gedächtnis sehr wichtig ist. Das Protein BACE1 (β-site APP-cleaving enzyme 1) ist an der Entstehung der Alzheimer-Krankheit beteiligt. Privatdozent Dr. Jedlicka und seine Arbeitsgruppe der Goethe-Universität in Frankfurt analysieren deshalb die Funktion von BACE1 im Hippocampus.

Wie geht Peter Jedlicka dabei vor?

Jedlicka wird die Funktion von BACE1 im Hippocampus mit Hilfe von anatomischen, biochemischen und elektrophysiologischen Techniken sowie mit Computermodellen untersuchen. Außerdem werden Mäuse, die kein BACE1 produzieren, auf die Konsequenzen dieser BACE1-Hemmung untersucht.

Was ist das Ziel des Forschungsprojekts?

Das Ziel von Jedlicka und seinem Team ist es, die gewonnenen Informationen über BACE1-Hemmer in der Entwicklung neuer möglicher Therapien der Alzheimer-Krankheit zu verwenden und somit einen Beitrag zur Medikamentensicherheit zu leisten.

Wofür werden die Fördermittel verwendet?

Von den Fördermitteln werden Personalkosten (60.600 Euro), Verbrauchsmaterialien (15.000 Euro), Publikationskosten (1.400 Euro) und Reisekosten (3.000 Euro) bezahlt.

Foto: Eventfotografie Schneider


Forschersteckbrief:

PD Dr. Peter Jedlicka

Jahrgang:
1976
Alzheimer-Forscher seit:
2011
Geburtsort:
Nitra (Slowakei)
Familienstand:
verheiratet, 2 Kinder

Hobbys:
Philosophie, Tennis

Bild

Ich bin Alzheimer-Forscher, weil...

ich zur Aufklärung der neurobiologischen Mechanismen, die zur Entstehung der Alzheimer-Krankheit führen, beitragen möchte.

Ich möchte mit meiner Forschung erreichen, dass...

wir die Funktion der Moleküle und Signalwege, die mit der Alzheimer-Krankheit zusammenhängen, besser verstehen und dadurch effektive und sichere Therapiestrategien entwickeln können.

Die Förderung der AFI ist für mich wichtig, weil...

sie mir ermöglicht, ein spannendes und interdisziplinäres Projekt zu bearbeiten und dadurch gute Basis für meine zukünftige Forschung vorzubereiten.

Möchten Sie unseren Newsletter abonnieren?

Haben Sie Fragen?

Vertrauen & Transparenz

Lodo der Initiative Transparente Zivilgesellschaft
Logo des Deutschen Spendenrates