Symptome der Alzheimer-Krankheit bekämpfen durch Regulierung des Cholesterin-Transports im Gehirn

Projektdetails:

Thematik: Klinische Forschung
Förderstatus: abgeschlossen
Art der Förderung: Standard Projekt
Institution: Universitätsklinikum Bonn, Institut für Klinische Chemie / Klinische Pharmakologie, Universität Groningen
Projektleiter: Prof. Dr. Dr. Dieter Lütjohann (und Prof. Dr. Albert Groen)
Laufzeit: 01. November 2015 - 31. Oktober 2017
Fördersumme: 15.000,00 Euro
Bild

Was wird erforscht?

Die Gen-Variante Apolipoprotein E4 (ApoE4) gilt als Risiko-Gen für die nicht vererbbare Form der Alzheimer-Krankheit. Das Protein ApoE ist im Gehirn am Cholesterin-Transport wesentlich beteiligt und spielt außerdem eine Rolle bei der Beseitigung von typischen Eiweißablagerungen der Alzheimer-Krankheit (Amyloid-Plaques). Aus diesem Grund stehen Störungen des Cholesterin-Transports im Verdacht, die Entwicklung der Alzheimer-Krankheit zu begünstigen. Prof. Dr. Dr. Dieter Lütjohann vom Universitätsklinikum Bonn und Prof. Dr. Albert Groen von der Universität Groningen möchten mit neuen Wirkstoffen den Cholesterin-Transport im Gehirn beeinflussen und so die Symptome der Alzheimer-Krankheit bekämpfen.

Wie gehen Dieter Lütjohann und Albert Groen dabei vor?

Dieter Lütjohann und Albert Groen untersuchen den Effekt neuer Wirkstoffe auf den Cholesterin-Transport und auf typische Symptome der Alzheimer-Krankheit mit genetisch veränderten Mäusen. Außerdem werden die Transport-Moleküle, welche Cholesterin im Maus-Hirn transportieren, zellbiologisch und biochemisch analysiert.

Was ist das Ziel des Forschungsprojekts?

Untersuchungen haben ergeben, dass bisher bekannte Wirkstoffe, die den Cholesterin-Transport beeinflussen, Symptome der Alzheimer-Krankheit bei Mäusen zwar verringern, allerdings mit hohen Nebenwirkungen verbunden sind. Deshalb werden nun neue Wirkstoffe erforscht.

Wofür werden die Fördermittel verwendet?

Von den Fördermitteln werden Verbrauchsmaterialien (15.000 Euro) bezahlt.

Foto: Eventfotografie Schneider


Forschersteckbrief:

Prof. Dr. Dr. Dieter Lütjohann (und Prof. Dr. Albert Groen)

Jahrgang:
59
Alzheimer-Forscher seit:
1999
Geburtsort:
Bonn
Familienstand:
ledig

Hobbys:
Reisen, Europäische Sprachen, Lesen, Wandern, Forschen, Theater- und Konzertbesuche, Fahrradfahren, Schwimmen

Ich bin Alzheimer-Forscher, weil...

ich einen Beitrag zum Verständnis der pathophysiologischen Vorgänge im Cholesterinmetabolismus im Gehirn von Alzheimer Patienten leisten möchte.

Ich möchte mit meiner Forschung erreichen, dass...

wir verstehen lernen, dass nur ein gezieltes Miteinander der verschiedenen Neuro-Forschungszweige zu einem sinnvollen Therapieansatz zur Behandlung neurodegenerativer Erkrankungen führen kann.

Die Förderung der AFI ist für mich wichtig, weil...

ich hier eine Möglichkeit sehe, mittels bisher etablierter Methoden weiterzuarbeiten und ich meine biochemischen und bi ophysikalischen Methoden fortwährend optimieren kann.

Möchten Sie unseren Newsletter abonnieren?

Haben Sie Fragen?

Vertrauen & Transparenz

Logo der Initiative Transparente Zivilgesellschaft
Logo des Deutschen Spendenrates