Alzheimer-Patienten in der Familie: Ein Leitfaden für Eltern

Düsseldorf – Die Alzheimer-Krankheit stellt deutschlandweit mit 1,2 Millionen Patienten viele Familien vor tägliche Herausforderungen. Häufig sind auch Kinder mit der Alzheimer-Erkrankung konfrontiert, zum Beispiel wenn ein Großelternteil betroffen ist. Die gemeinnützige Alzheimer Forschung Initiative e.V. (AFI) hat nun mit fachlicher Beratung von Diplom-Psychologe Marc Stephan (Berlin) einen Leitfaden zum Umgang mit der Alzheimer-Krankheit für Eltern mit Kindern zwischen fünf und zehn Jahren herausgebracht.

Anhand beispielhafter Alltagssituationen gibt der dreiseitige Leitfaden Anregungen, wie man Kinder über das oft herausfordernde Verhalten ihrer Großeltern aufklärt und was beim Umgang mit den Erkrankten zu beachten ist. Denn oft sind Großeltern Bezugspersonen im Alltag, so dass Enkelkinder die Veränderungen ihrer Großeltern miterleben. Mit Hilfe des Leitfadens können Eltern aufkommende Fragen beantworten und damit auf mögliche Ängste und Unsicherheiten der Kinder eingehen.

Der Leitfaden ergänzt das seit 2010 existierende Internetangebot AFi-KiDS unter www.AFi-KiDS.de, das altersgerechte Alzheimer-Aufklärung für Kinder ab fünf Jahren bietet. Die kindgerechte Webseite informiert mit Comic-Geschichten über die Alzheimer-Krankheit und bietet regelmäßig praktische Ideen für Kinder und ihre Großeltern an.

Den Leitfaden für Eltern gibt es als kostenlosen Download hier.

Über die Alzheimer Forschung Initiative e.V.

Die Alzheimer Forschung Initiative e.V. (AFI) ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein. Seit 1995 fördert die AFI mit Spendengeldern Forschungsprojekte engagierter Alzheimer-Forscher und stellt kostenloses Informationsmaterial für die Öffentlichkeit bereit. Bis heute konnte die AFI 201 Forschungsaktivitäten mit über 8,4 Millionen Euro unterstützen und 750.000 Ratgeber und Broschüren verteilen. Interessierte und Betroffene können sich auf www.alzheimer-forschung.de fundiert über die Alzheimer-Krankheit informieren und Aufklärungsmaterial anfordern. Ebenso finden sich auf der Webseite Informationen zur Arbeit des Vereins und allen Spendenmöglichkeiten. Botschafterin der AFI ist die Journalistin und Sportmoderatorin Okka Gundel.

Pressekontakt

Alzheimer Forschung Initiative e.V. (AFI)
Dr. Christian Leibinnes
Kreuzstr. 34
40210 Düsseldorf
0211 - 86 20 66 27
presse(at)alzheimer-forschung.de
www.alzheimer-forschung.de/presse

Spendenkonto

Bank für Sozialwirtschaft Köln
IBAN: DE19 3702 0500 0008 0634 00
BIC: BFSWDE33XXX


Ihr Ansprechpartner

Dr. Christian Leibinnes
Leiter Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher

Tel.: 0211 - 86 20 66 27
E-Mail schreiben

Möchten Sie unseren Newsletter abonnieren?

Haben Sie Fragen?

Vertrauen & Transparenz

Lodo der Initiative Transparente Zivilgesellschaft
Logo des Deutschen Spendenrates