Setzen Sie sich für ein Morgen in Würde und Gesundheit ein

Als Unternehmen helfen

Gutes zu tun, ist eine Entscheidung, die von Menschen getroffen wird. Und wie groß ein Unternehmen auch ist – es lebt von Menschen: seinen Geschäftsführern, seinen Mitarbeitern, seinen Kunden.

Ob Sie produzieren, handeln, reparieren, ob Sie pflanzen, bauen oder Neues erfinden ... Sie machen Ihre Arbeit gut, wir machen unsere Arbeit gut. Und wenn Sie uns unterstützen, dann sind wir in unserem Kampf gegen Alzheimer gemeinsam noch besser!

Unternehmen sind Menschen – und Menschen können die Zukunft gestalten

Genau genommen: Sie können die Zukunft gestalten, indem Sie sich für uns und unsere Arbeit einsetzen. Dabei haben Sie den Vorteil, mit Ihrem Unternehmen noch viel mehr bewegen zu können als ein Einzelner.

Verantwortung zeigen

Gehen Sie deshalb mit gutem Beispiel voran. Zeigen Sie Ihren Kunden, Dienstleistern und Mitbewerbern, dass Sie Verantwortung dafür übernehmen, dass unsere Vision von einem Leben ohne Alzheimer wahr wird.

Dabei stehen Ihnen viele Wege offen:

Geld ist nicht alles...

Bei Unterstützung denken die meisten an Geldspenden. Doch es gibt noch andere Möglichkeiten, die Arbeit der Alzheimer Forschung Initiative und ihrer Stiftung zu unterstützen.

Wir freuen uns, dass Unternehmen immer wieder Wege finden, unsere Arbeit nicht nur mit Spenden, sondern auch mal ganz alltagspraktisch zu unterstützen. Zum Beispiel…

Die Stadtwerke Düsseldorf stellen der Alzheimer Forschung Initiative zu jedem Welt-Alzheimer-Tag kostenlos ihr Infomobil zur Verfügung. So können wir mit Medizinern und Alzheimer-Forschern als Experten mitten in der Stadt präsent sein, über die Alzheimer-Krankheit informieren und die Fragen der Interessenten beantworten.

Wofür sind Sie mit Ihrem Unternehmen Spezialist?

Sie machen tolles Catering oder vermieten die besten Plakatplätze? Sie programmieren wunderbare Animationen oder drucken die schönsten Ratgeber? Oder ist gar Büromaterial Ihr Spezialgebiet?
Wir freuen uns sehr, wenn Sie uns mit einer Sach- oder Dienstleistungsspende unterstützen! Kontaktieren Sie unsere Kollegin Aliki Marouli, sie ist gespannt auf Ihre Ideen und freut sich, Ihnen bei der Umsetzung zu helfen!

Ermöglichen Sie mit Ihrer Spende den Alzheimer-Forschern ihre Arbeit

Jeder Mensch verdient ein Alter in Würde und bei geistiger Gesundheit. Vieles hat die Forschung bereits erreicht, viel muss noch getan werden.

Von einem Lebensabend, in dem man die Früchte seines Berufslebens genießen kann, träumt eigentlich jeder. Doch für 1,2 Millionen alzheimerkranke Menschen in Deutschland ist dieser Traum längst ausgeträumt. Damit er aber irgendwann einmal für alle Realität sein kann, müssen Alzheimer-Forscher die Möglichkeit haben, ihre Forschungsprojekte durchzuführen, unabhängig von wirtschaftlichen Interessen. Die Förderung durch uns als gemeinnützige Organisation stellt ihnen die Mittel dafür bereit.

Doch auch wir können nur helfen, wenn Sie uns helfen. Wir folgen den Grundsätzen der Neutralität, Unabhängigkeit und Unparteilichkeit und nehmen keinerlei staatliche Mittel in Anspruch.  

Deshalb sind wir darauf angewiesen, dass Sie und Ihr Unternehmen diese wichtige Aufgabe mit uns gemeinsam tragen. Bitte spenden Sie jetzt für ein besseres Morgen, ein Morgen ohne Alzheimer.

Gute Werbung, gute Werber – guter Zweck!

Das Geld unserer Spender gehört in Forschung und Aufklärung, natürlich. Doch ohne Werbung geht es auch nicht. Zum Glück gibt es Werbeagenturen mit Herz.

Als gemeinnützige Organisation möchten wir am liebsten jeden Spendencent in Forschung und Aufklärung stecken. Doch Werbung ist unverzichtbar, um unser wichtiges Anliegen bekannt zu machen. Deshalb wissen wir es umso mehr zu schätzen, wenn Werbeagenturen ihr großes Herz zeigen und sich unentgeltlich an die Arbeit machen.

Feste feiern, Aktionen starten, Gutes tun

Wer viel arbeitet, soll auch viel feiern! Firmenfeste, Jubiläen und selbst erdachte Aktionen sind beste Gelegenheiten, sich mit Anlassspenden für den Kampf gegen Alzheimer stark zu machen.

Wenn bei Ihnen das jährliche Sommerfest steigt oder mal ein Tag der offenen Tür stattfindet, dann planen Sie mit Sicherheit viele Attraktionen. Planen Sie doch auch gleich eine gute Tat mit ein! Der Erlös aus der Versteigerung könnte eine Spende werden oder die Einnahmen der fleißigen Waffelbäcker.

Wenn Sie und Ihre Mitarbeiter beim Firmenlauf mitmachen, warum sammeln sie nicht für jeden gelaufenen Kilometer Geld?

Wenn der Unternehmensgründer zum 70. Geburtstag ein großes Fest ausrichtet – wie wäre es, sich von Dienstleistern und Kunden Spenden statt Geschenke zu wünschen?

Und wenn Sie daran denken, was Sie Ihren besten Kunden zu Weihnachten schenken, dann verschenken Sie doch einfach mal eine gute Tat: Spenden Sie das Geschenkegeld. Und senden Sie Ihren Kunden mit den besten Grüßen den Hinweis, dass Sie sich dieses Jahr dazu entschlossen haben, der Zukunft ein Geschenk zu machen - eine Zukunft ohne Alzheimer.

Genug „Wenn“! Lieber „Wann“

Wann steht bei Ihnen die nächste Festivität an? Wie können Sie und Ihre Mitarbeiter – oder vielleicht gar Ihre Kunden – eine kreative Aktion auf die Beine stellen? Wir sind schon ganz gespannt! Und natürlich unterstützen wir Sie gern bei der Abwicklung, lassen Sie sich einfach von unserer Kollegin Aliki Marouli beraten, wie Sie Ihre Anlassspende am besten realisieren.

Zum Beispiel ...

  • Werbung Post-it

    Wunderman (2010)

    Wieso erklärt man die einfachsten Dinge der Welt mit einem Post-it? „Hier ist die Post drin“, „Das bin ich“ und „Ich sitze gerade im Zug“ war auf den kleinen gelben Notizzetteln zu lesen, die die Frankfurter Agentur Wunderman unter anderem an Hausbriefkästen platzierte. Die Werbeaktion setzte sich im Frankfurter Bahnhof fort.

  • Werbung Sappi

    Sappi & FH Düsseldorf (2010)

    2010 gewinnt Kai Weissenfeld, Student der Fachhochschule Düsseldorf, den Award IDEAS THAT MATTER, ausgeschrieben durch den Papierproduzenten Sappi. „Alzheimer heilen helfen“ lautet die Forderung und zeigt Alltagsgegenstände, die nicht unseren Sehgewohnheiten entsprechen.

  • Werbung Tragetasche

    Bagstage und Liebchen & Liebchen (2009)

    Briefe im Toaster und ein Kabel, das keinen Anschluss mehr hat. Sofort erkennt der Betrachter, dass hier etwas nicht stimmt. Neugierig machen, provozieren, fragen…mit Bildern, die auf einer außergewöhnlichen Tragetasche zu finden sind, macht die Alzheimer Forschung Initiative auf sich und ihre Arbeit aufmerksam.

  • Werbung Plakat

    Plakataktion – Grey (2008)

    Ein Stuhl mit drei Beinen, ein Fisch in der Dusche – mit einer Plakat- und Printkampagne unterstützt die Düsseldorfer Werbeagentur Grey die Alzheimer Forschung Initiative.e.V. Die Plakate sollen das Gefühl eines Alzheimer Patienten im Anfangsstadium widerspiegeln; das Gefühl, dass irgendetwas falsch ist.

  • Werbung Toaster

    Plakataktion – Sappi & FH Düsseldorf (2007)

    Den internationalen Designwettbewerb des Papierherstellers Sappi gewannen 2006 die beiden Studentinnen Seonmee Kong und Youngju Cha von der Fachhochschule Düsseldorf mit ihrem Entwurf eines Werbeprojekts für die AFI. Das Projekt entstand im Sommersemester 2006 am Fachbereich Design der Fachhochschule Düsseldorf (FH D) unter Leitung von Prof. Wilfried Korfmacher.

  • Werbung Stadtwerke

    Stadtwerke Düsseldorf

    Die Stadtwerke Düsseldorf stellen der Alzheimer Forschung Initiative zu jedem Welt-Alzheimer-Tag kostenlos ihr Infomobil zur Verfügung. So können wir mit Medizinern und Alzheimer-Forschern als Experten mitten in der Stadt präsent sein, über die Alzheimer-Krankheit informieren und die Fragen der Interessenten beantworten.

Übrigens:

Natürlich erhalten Sie, wenn Sie uns Spenden zukommen lassen, uns mit Sach- oder Dienstleistungen Ihres Unternehmens unterstützen oder z.B. eine Aktion zu unseren Gunsten starten, eine entsprechende steuerlich geltende Zuwendungsbestätigung. Wir freuen uns auf Sie!

Möchten Sie unseren Newsletter abonnieren?

Haben Sie Fragen?

Vertrauen & Transparenz

Lodo der Initiative Transparente Zivilgesellschaft
Logo des Deutschen Spendenrates