Freudige Anlässe

Freudige Anlässe

„Ich möchte keine Geschenke, ich habe doch alles, was ich brauche.“ Für alle, denen dieser Satz bekannt vorkommt, und für alle, die sich wunschlos glücklich fühlen, gibt es eine schöne Möglichkeit, feierliche Anlässe unvergesslich zu machen. Ob im Familien- und Freundeskreis, ob mit Geschäftspartnern und Mitarbeitern: Zeigen Sie soziales Engagement und bitten Sie bei Geburtstagen, Hochzeiten, Firmenjubiläen oder Weihnachtsfeiern zugunsten der Alzheimer Forschung Initiative um „Spenden statt Geschenke“. Denn Hoffnung und die Chance, dass wir in Zukunft ohne Alzheimer alt werden können, sind das beste Geschenk.

Alle Jahre wieder, das reicht Ihnen nicht? Sie erfinden Ihre Anlässe lieber ganz kreativ selbst? Dann stecken Sie Ihre Freunde und Bekannten mit Ihrer Begeisterung an! Geben Sie ein Konzert für den guten Zweck, organisieren Sie eine Auktion, nutzen Sie Wettläufe oder Tanzturniere, backen, basteln, werkeln Sie für einen Basar… die Möglichkeiten sind unbegrenzt.

Was Sie auch planen: Unsere Kollegin Aliki Marouli unterstützt Sie gerne dabei, Ihre Spendenaktion zu veranlassen. Bei ihr können Sie auch eine kostenlose Infomappe zum Thema bestellen. Frau Maroulis Kontaktdaten finden Sie auf der rechten Seite.

Ein großes Dankeschön an alle Initiatoren und Spender, die unsere Ziele unterstützt haben! Bleiben Sie uns weiterhin treu.

Spendenaktionen – ein paar Erfolgsgeschichten

Scheckübergabe: Albert Schröder, Elfriede Schröder, Dagmar Lumpp von der AFI   Stolze 80 Jahre alt wurde Elfriede Schröder. Sie ist selbst von der Alzheimer-Krankheit betroffen, sodass sie und ihr Mann Albert den runden Geburtstag zum Anlass nahmen, anstelle von Geschenken um Spenden für die AFI zu bitten: 555 Euro kamen zusammen. Das Ehepaar unterstützt die AFI bereits seit 1998.
 
Flohmarkt für den guten Zweck   Familie Degenhardt aus Frei-Laubersheim hat uns mit einem privaten Flohmarkt unterstützt, bei dem 137 Euro für die AFI zusammenkamen. „Meine Beweggründe liegen darin, dass ich immer wieder mit Betroffenen oder deren Angehörigen zu tun habe und ich daher weiß, wie schwer dieser Weg für beide Seiten ist“, sagt Frau Degenhardt.
 
Scheckübergabe: Heinrich Menn und AFI-Geschäftsführerin Oda Şanel   Zum Geburtstag etwas Gutes tun: Der Erndtebrücker Geschäftsführer Heinrich Menn unterstützt die AFI mit einer Spende in Höhe von 5.000 Euro. Anlässlich seines 70. Geburtstags verzichtete der Jubilar auf Präsente und wünschte sich stattdessen von seinen Gästen Geldgeschenke. Diese rundete er auf die großzügige Spendensumme auf.
 
Residenzkino in Bad Laasphe   Ins Kino gehen und der Alzheimer Forschung Initiative helfen: Diese Möglichkeit bot das Residenzkino in Bad Laasphe seinen Besuchern. Zum Welt-Alzheimer-Tag veranstaltete das Residenzkino eine Sondervorstellung von „Honig im Kopf“. Ein Euro pro Karte ging an die AFI – insgesamt kamen 64 Euro zusammen. Herzlichen Dank für diese filmreife Idee!
 
Dieter Schellschmidt mit AFI-Geschäftsführerin Oda Şanel   Spenden statt Geschenke: Dieser Bitte folgten die Gratulanten zum 80. Geburtstag von Dieter Schellschmidt. Stolze 925 Euro schwer war am Ende der Geburtstagsfeier das „Spendenschwein“ der AFI. Wir bedanken uns bei Herrn Schellschmidt für dieses Engagement und seine langjährige Unterstützung für die AFI!
 
Das Carsch-Haus in Düsseldorf   Zum 30. Geburtstag eine Torte: Die Delikatessa Marktgemeinschaft im Carsch-Haus in Düsseldorf nutzte ihr Jubiläum auf eine ganz besonders leckere Art. Gegen eine Spende konnte jeder Besucher ein Stück von der riesigen Torte kaufen. Mit den Einnahmen von 1.000 Euro unterstützte Delikatessa die AFI. Vielen Dank! Weitere Fotos.
 
„Ein Stern, der deinen Namen trägt …“   Einen Stern schenken und dabei Gutes tun – das machen Maria Noor und ihr Mann möglich. Sie eröffneten die neurestaurierte Ulner Kapelle in ihrer Heimat Weinheim. Insgesamt 1001 Sterne, die die Decke des Chores zieren, können erworben und einer Person gewidmet werden. Bereits jetzt freut sich die AFI über mehr als 3.000 Euro.
 
70. Geburtstag: Waltraud Reuß unterstützt die AFI   Zum 70. Geburtstag etwas Gutes tun: Frau Waltraud Reuß wollte lieber Spenden statt Geschenke. So kamen 1.205 Euro für die AFI zusammen.
 
60. Geburtstag: Spende für die AFI   Anlässlich seines 60. Geburtstags konnte Herr Schmidt rund 70 Gäste begrüßen. Statt Geschenken bat er um Spenden für die Alzheimer Forschung, da seine Mutter an Alzheimer erkrankt war. Die überaus großzügige Spendenbereitschaft führte zu einer Spendensumme in Höhe von über 3.000 Euro, die Herr Schmidt auf 3.500 Euro aufrundete.
 
Radeln und musizieren gegen Alzheimer   Sport und Musik für den guten Zweck standen beim 40. Jubiläum der deutsch-französischen Städtepartnerschaft Bernhausen – La Souterraine im Mittelpunkt. Mit einer Benefiz-Fahrradtour dreier Musiker sowie einem Konzert wurde Geld für die Alzheimer-Forschung gesammelt. Mehr zu dieser besonderen Aktion lesen Sie hier.
 
Mützen gegen Alzheimer   Mützen gegen Alzheimer - Ulrike Futter erbte 120 Tüten Wolle, griff sich ihre Stricknadeln und legte los. Seit vier Jahren verkauft sie ihre selbstgestrickten „Kopfschützer“ auf dem Weihnachtsmarkt. So kamen bereits 3794 Euro zusammen, die sie der AFI spendete.
 
TEXCO Peter Wagner Gedächtniscup 2012   Der Erlös des Eröffnungsturniers „TEXCO Peter Wagner Gedächtniscup“ des Golfclub Gut Berge Gevelsberg/Wetter e.V. in Höhe von 870 Euro ging 2012 an die Alzheimer Forschung Initiative. Lesen Sie hier mehr zu dieser Spendenaktion.
 
Jubilar Herr Krichen   Engagement zeigte Herr Krichen anlässlich seines 70. Geburtstages. Er stellte bei seiner Feier unsere Sammelbox für die Alzheimer-Forschung auf. Seinem Wunsch nach „Spenden statt Geschenken“ wurde im Freundes- und Bekanntenkreis großzügig entsprochen. Zum Schluss stockte der Jubilar seine Spende noch auf runde 500 Euro auf.
 
Dienstjubiläum Rügler   Sein 25-jähriges Dienstjubiläum nahm Rechtsanwalt Falko Rügler aus Berlin zum Anlass, seine Geschäftspartner auf die Wichtigkeit der Alzheimer-Forschung hinzuweisen. Die stolze Spendensumme von 3.371 Euro zeigte das große Engagement der Gäste.
 
Familie Amann sammelte für die AFI   Frau Amann griff für ihren runden Geburtstag zu Schere und Klebstift. Sie bastelte mit Postkarten und Aufklebern der AFI eine eigene Spendensammelbox und bat ihre Gäste, diese freigiebig zu füllen. Dies kam so gut an, dass Frau Amann die Aktion nun jedes Jahr wiederholen möchte.