• Alzheimer Forschung Initiative

    Die Alzheimer Forschung Initiative e.V. (AFI) ist ein gemeinnütziger Verein, der mit Spendengeldern die Alzheimer-Forschung unterstützt und Betroffene sowie die Öffentlichkeit über die Alzheimer-Krankheit aufklärt.

    Die AFI wurde 1995 gegründet und ist heute der größte private Förderer der Alzheimer-Forschung in Deutschland.

    Mehr über die AFI erfahren Sie hier

  • Schwimmt die Heilung von Alzheimer in unseren Aquarien?

    In den Aquarien in deutschen Haushalten könnte die potenzielle Heilung gegen Alzheimer schwimmen! Glauben Sie nicht?
    Der Zebrafisch, ein beliebter Zierfisch, ist für seine selbstheilenden Fähigkeiten bekannt. Er kann den Verlust von Nervenzellen durch die Bildung neuer Nervenzellen ausgleichen. Übertragen auf den Menschen könnte das die Grundlage für ein Heilmittel gegen Alzheimer sein.

    Helfen Sie, den Zebrafisch weiter zu erforschen. Spenden Sie jetzt!

  • „Wir wissen noch nicht genug“

    Gefördert von der AFI erforscht Dr. Thomas Jahn das Tau-Protein.

    „Die steigenden Zahlen an Alzheimer-Patienten und das Fehlen einer Interventionsmöglichkeit haben mich motiviert, mich speziell dem molekularen Hintergrund dieser Krankheit zu widmen“, sagt der Biochemiker.

    Zum Interview

  • Alzheimer: Eine dreidimensionale
    Entdeckungsreise

    Was passiert bei der Alzheimer-Krankheit? Wie breitet sie sich im Gehirn aus und was sind eigentlich die Symptome der Erkrankung?

    Der neue Animationsfilm „Alzheimer: Eine dreidimensionale Entdeckungsreise“ beantwortet dem Zuschauer diese Fragen auf einer Reise durch das menschliche Gehirn.

    Zum Video

  • Deutsche sorgen sich vor
    der Alzheimer-Krankheit

    Rund 1,2 Millionen Alzheimer-Patienten gibt es in Deutschland und mit ihnen viele Angehörige, die sich um die Erkrankten kümmern. Was denken die Deutschen über diese Krankheit?

    Die AFI wollte es genau wissen. Mit Hilfe des Institut für Demoskopie Allensbach haben wir eine repräsentative Umfrage durchgeführt.

    Die ersten Ergebnisse liegen nun vor

  • Stiftung Alzheimer Initiative

    Die AFI investiert mit ihrer Stiftung Alzheimer Initiative (SAI) in die Zukunft. Seit 2009 bietet diese die Möglichkeit mittel- und langfristiger Investition, zum Beispiel in Form einer Zustiftung oder eines Stifterdarlehens.

    Sämtliche Erträge kommen der Aufklärungsarbeit und der Forschungsförderung der AFI zugute. Die Kontinuität der Forschungsförderung wird so nachhaltig abgesichert.

    Informationen zu unserer Stiftung

Wir informieren Sie:
Jahresbericht 2012/2013

Der „Jahresbericht 2012/2013“ ist erschienen. Er informiert neben der Aufschlüsselung der Mittelverwendung auch über wichtige Neuerungen und Forschungsprojekte des vergangenen Geschäftsjahres. Sie können den Jahresbericht am PC lesen oder ein Exemplar kostenfrei anfordern.

Jahresbericht 2012/2013 bestellen

Wir forschen für Sie:
„Wir wissen noch nicht genug“

Gefördert von der AFI erforscht Dr. Thomas Jahn das Tau-Protein. „Die steigenden Zahlen an Alzheimer-Patienten und das Fehlen einer Interventionsmöglichkeit haben mich motiviert, mich speziell dem molekularen Hintergrund dieser Krankheit zu widmen“, sagt der Biochemiker.

Zum Interview

Jede Spende hilft!

Weltmeister der Selbstheilung:
Der Zebrafisch

Der Zebrafisch besitzt einen „genetischen Schalter“, mit dessen Aktivierung er Nervenzellen erneuern kann. Wäre das nicht auch für uns großartig? Immerhin teilen wir 80 Prozent unserer Gene mit dem kleinen Fisch. Eine Heilung der tödlichen Krankheit Alzheimer könnte so möglich sein.

Die AFI unterstützt die Erforschung des Zebrafisches, denn wir wollen eine Zukunft ohne Alzheimer!

Unterstützen Sie mit uns die Erforschung
des Zebrafisches! Spenden Sie!

Wir informieren Sie:
Drei Veranstaltungen im September

„Die Therapie der Alzheimer-Krankheit“: So lautet unser Schwerpunktthema zum Welt-Alzheimer-Tag am 21. September. Wenn Sie wissen möchten, was Heilpflanzen, eine TV-Moderatorin und ein Schwein damit zu tun haben, sollten Sie unsere Veranstaltungen besuchen.

Wir freuen uns sehr, Sie in Düsseldorf oder Köln begrüßen zu dürfen.

Jetzt anmelden