Nachbericht zum Vortrag in Köln:

„Alzheimer vorbeugen – gesunder Lebensstil und die Life Kinetik-Methode

Forum Volkshochschule im Museum am Neumarkt, Rautenstrauch-Joest-Museum, Cäcilienstraße 29-33, 50676 Köln, Donnerstag, 09.09.2021, 17.00 bis 18.30 Uhr

Bereits heute leben 1,2 Million Menschen mit der Alzheimer-Krankheit in Deutschland, Tendenz steigend. Da es bisher kein Heilmittel gibt, rückt die Alzheimer-Vorbeugung immer stärker in den Fokus. Zum Welt-Alzheimer-Tag haben zwei Experten Antworten auf die häufigsten Fragen gegeben: Kann ich durch einen gesunden Lebensstil wirklich mein Alzheimer-Risiko verringern? Welche Methoden zur Verbesserung der geistigen Fitness gibt es? Welche Rolle spielt gesunder Schlaf? Diese und viele weitere Fragen haben Lena Sannemann von Uniklinikum Köln und Horst Lutz, Erfinder der Life Kinetik-Methode, beantwortet. In Corona-konformem Rahmen haben knapp 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Ausführungen der beiden Fachleute gelauscht und ihre Fragen gestellt.

Frau Sannemann empfahl einen Mix aus gesunder Ernährung, ausreichend Bewegung und einer guten Schlafhygiene. Bei der Ernährung solle man sich an die mediterrane Ernährungsweise halten mit viel frischem Obst und Gemüse, Nüssen und Olivenöl. Diese Ernährungsweise werde auch von der WHO empfohlen und habe einen nachweislichen Effekt auf die Gesundheit im Alter. Außerdem solle sich Jeder und Jede regelmäßig bewegen. Gartenarbeit, der Gang zum Supermarkt oder ein Spaziergang könnten bereits zu einer Verbesserung der Hirngesundheit führen, wenn die Bewegung regelmäßig und in ausreichendem Umfang stattfindet. Also das Auto lieber mal stehenlassen und das Rad nehmen oder zu Fuß gehen! Auch der Schlaf scheint wichtiger für ein gesundes Hirn zu sein, als lange angenommen. Ein regelmäßiger Nachtschlaf von 7-8 Stunden hilft beim Aufbau stabiler Erinnerungen und führt zu einem Abbau des Alzheimer-typischen Eiweiß Beta-Amyloid im Gehirn.

Horst Lutz, eigentlich Sportlehrer, hat vor bereits vielen Jahren die Life Kinetik Methode entwickelt. Diese hat er zunächst sehr erfolgreich im Training von Leistungssportlern eingesetzt. Es stellte sich allerdings heraus, dass alle Menschen, insbesondere auch ältere Menschen, von diesem Training sehr profitieren. Life Kinetik-Übungen kombinieren verschiedene einfache Tätigkeiten aus den Bereichen Motorik, Wahrnehmung und Kognition miteinander. Dabei zieht man den eigentlichen Lernerfolg aus dem Scheitern bei den Übungen. Denn solange das Gehirn versucht, die kombinierten Übungen zu meistern, werden neue Synapsen gebildet. Sobald sich erste Lernerfolge einstellen, beginnt man eine weitere Übung. Bereits eine Stunde Life Kinetik pro Woche führt zu wahrnehmbaren Verbesserungen. Die Angebote von Herrn Lutz finden Sie auf www.lifekinetik.com.

Moderiert wurde die Veranstaltung von unserer Botschafterin, der Sportjournalistin und Fernsehmoderatorin Okka Gundel.
Wir bedanken uns bei allen Teilnehmenden für die vielen Spannenden Fragen und Diskussionen.

In Kürze werden wir an dieser Stelle einen ausführlichen, bebilderten Nachbericht zur Veranstaltung veröffentlichen.

Ihr Ansprechpartner

Christian Leimbach
Leiter Öffentlichkeitsarbeit
Veranstaltungen

Tel.: 0211 - 86 20 66 19
E-Mail schreiben

Möchten Sie unseren Newsletter abonnieren?

Haben Sie Fragen?

Vertrauen & Transparenz