Ist Alzheimer erblich?

Gentests

Neben der sporadischen Alzheimer-Form, gibt es noch die seltene familiär bedingte Form. Diese vererbbare Variante der Alzheimer-Krankheit macht weniger als einen Prozent der Fälle aus.

Wenn es Anzeichen für die familiäre Alzheimer-Form gibt, kann ein Gentest sinnvoll sein. Er kann bei gesunden Angehörigen eingesetzt werden, wenn bei erkrankten Familienmitgliedern bereits eine entsprechende Genveränderung nachgewiesen wurde. Die Genauigkeit, mit der eine spätere Erkrankung vorhergesagt werden kann, liegt nahezu bei 100 Prozent. Ob ein solcher Gentest bei gesunden Familienangehörigen sinnvoll ist, muss allerdings individuell erwogen und kann nur nach ausführlicher Beratung und Aufklärung entschieden werden. 

Wissenschaftlerin im Labor mit Reagenzglas in der Hand
Titelbild des Ratgebers "Diagnose-Verfahren bei Alzheimer"

Lesen Sie dazu auch unsere Broschüre

Die Broschüre Diagnose-Verfahren bei Alzheimer stellt die heutigen Diagnose-Verfahren ausführlich vor. Vom ersten Gespräch beim Hausarzt bis hin zur eventuell durchzuführenden Liquorentnahme werden die verschiedenen Untersuchungen beschrieben.
32 Seiten, 2015

Kostenfrei bestellen

Möchten Sie unseren Newsletter abonnieren?

Haben Sie Fragen?

Vertrauen & Transparenz