Bestimmung der Oligomerpathogenität mit Hilfe von Antikörper-Fragmenten

Projektdetails:

Thematik: Grundlagenforschung
Förderstatus: abgeschlossen
Art der Förderung: Standard Projekt
Institution: Max-Planck Forschungsstelle für Enzymologie der Proteinfaltung, Halle (Saale)
Projektleiter: PD Dr. Marcus Fändrich
Laufzeit: 01. November 2008 - 31. Oktober 2010
Fördersumme: 72.000,00 Euro
Bild

Um Alzheimer zu heilen, müssen wir die Grundlagen der Krankheit entschlüsseln. Unterstützen Sie darum Grundlagenforschung mit einer Fördermitgliedschaft.


Projektbeschreibung

Es wird vermutet, dass die Alzheimer-Krankheit durch einen spezifischen struktu­rellen Zustand des Ab-Peptids ausgelöst wird. Unklar ist jedoch, ob und wenn ja wel­che Ab-Strukturen für den Krankheitsprozess von Bedeutung sind. In diesem Projekt wollen Dr. Marcus Fändrich und sein Team Antikörper-Fragmente erzeugen, die einen dieser Zustände, nämlich so genannte 'Ab-Oligomere', erkennen.

Bei den Untersuchungen werden sie eine große Bandbreite von Techniken einsetzen, die von biophysikalischen Spezifitätsuntersuchungen bis hin zu Tierstudien in Fliegen reichen. Dieses Projekt zielt auf ein besseres Verständnis des Krank­heitsmechanismus und könnte darüber hinaus zu neuen therapeutischen Möglichkeiten führen.

Abschlussbericht

Die Alzheimer-Krankheit beruht mutmaßlich auf der schadhaften Wirkung von Eiweiß-Aggregaten. Diese Aggregate kommen im Gehirn in verschiedenen Formen vor. Faserartige Aggregate bezeichnet man als „Amyloidfibrillen“, andere sind von eher kornförmiger Gestalt und werden oft ‚Oligomere‘ genannt.

Insbesondere Oligomere stehen unter dem Verdacht, an der Pathogenese der Alzheimer-Krankheit entscheidend beteiligt zu sein. In dem vorliegenden Projekt wird die mögliche pathologische Relevanz dieser Oligomere überprüft, indem wir Antikörper-Fragmente erzeugen, die diese Oligomere spezifisch erkennen und ihre Wirkung gezielt verändern.

Das Spektrum der durchzuführenden Arbeiten ist breit gefächert und reicht von biochemischen und biophysikalische Untersuchungen bis hin zu Tierstudien. Ziel des Projekts ist die Gewinnung eines besseren Verständnisses der Krankheitsprozesse. Im Erfolgsfall könnten sich so aber auch neue Therapie-Möglichkeiten eröffnen.

Wissenschaftliche Publikationen auf Basis des geförderten Projekts

Dahse, K., Garvey, M., Kovermann, M., Vogel, A., Balbach, J., Fändrich, M., Fahr, A. (2010). DHPC strongly affects the structure and oligomerization propensity of Alzheimer's Aβ(1-40) peptide. Journal of Molecular Biology, 403(4):643-659.



Oma riecht an Blume

Ein Moment wie ein heller Sonnenstrahl ...

Alzheimer-Patienten erleben immer wieder klare Momente. In diesen „Sonnen-Momenten“ haben sie wieder Zugang zu ihrem Wissen und ihrer Persönlichkeit. Lesen Sie die berührende Geschichte über Anna G. und ihre „Sonnen-Momente“:

Geschichte lesen!

Möchten Sie unseren Newsletter abonnieren?

Haben Sie Fragen?

Vertrauen & Transparenz

Logo der Initiative Transparente Zivilgesellschaft
Logo Deutscher Spendenrat
Logo Spendenzertifikat