Alzheimer-Medikament Leqembi (Lecanemab) in USA auf dem Markt – Zulassung in Europa beantragt

Medikamenten in Form von Tabletten, Kapseln und Pillen
  |   Forschung

Der Alzheimer-Wirkstoff Lecanemab ist in den USA von der Food and Drug Administration (FDA) in einem beschleunigten Verfahren zugelassen worden.

Der Alzheimer-Wirkstoff Lecanemab ist in den USA von der Food and Drug Administration (FDA) in einem beschleunigten Verfahren zugelassen worden. Der Handelsname von Lecanemab lautet „Leqembi“. Für Europa haben die Hersteller Eisai und Biogen einen Zulassungsantrag bei der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) gestellt. Eine Entscheidung über eine Zulassung in Europa wird frühestens für die zweite Jahreshälfte erwartet.

In einer Phase-3-Studie mit 1.795 Probandinnen und Probanden hatte Lecanemab positiv im Vergleich zu einem Placebo abgeschnitten. Lecanemab baute die für die Alzheimer-Erkrankung charakteristischen Ablagerungen aus Beta-Amyloid im Gehirn ab. Der Krankheitsverlauf war nach 18 Monaten Behandlung um 27 Prozent verzögert.

Die Zulassung in den USA bezieht sich auf Patienten in einem frühen Krankheitsstadium. Die Therapie muss aufgrund der Nebenwirkungen (Hirnschwellungen) zudem sehr engmaschig überwacht werden.

Weitere Informationen

Unsere Stellungnahme zu Ergebnissen der Phase-3-Studie des Alzheimer-Wirkstoffs Lecanemab
Fragen und Antworten zu Lecanemab

 


Was hat das Glückshormon Serotonin mit Alzheimer zu tun?

Prof. Dr. Evgeni Ponimaskin beschäftigt sich intensiv an der Medizinischen Hochschule Hannover mit dem Botenstoff Serotonin. Gemeinsam mit seiner Arbeitsgruppe wird er die Zusammenhänge zwischen dem Glückshormon und der Alzheimer-Krankheit entschlüsseln. Erfahren Sie mehr über seinen vielversprechenden Forschungsansatz und wie Sie sein Forschungsprojekt unterstützen können.

Mehr erfahren

Möchten Sie unseren Newsletter abonnieren?

Haben Sie Fragen?

Fieldset

Vertrauen & Transparenz

Immer gut informiert

Mit unserem E-Newsletter halten wir Sie auf dem Laufenden und informieren Sie regelmäßig über Wichtiges und Wissenswertes rund um die Alzheimer-Krankheit. 

Jetzt Newsletter abonnieren!